Schatzkästchen der Renaissance und des Barock

Schloss und Schlossgarten Weikersheim

ANTIKES UND EXOTISCHES IN HOHENLOHE

RENAISSANCE

IN WEIKERSHEIM

Die Fassade des Saalbaus mit den drei Giebeln ist in der Renaissance entstanden. Sie zeigen als typische Renaissance-Elemente eine architektonische Gliederung, die das Vorbild antiker Säulen aufgreift. Ebenso typisch: der regelmäßige Aufbau des Gebäudes und seiner Fassaden.

Abbildund eines Elefanten, Wandbild, Schloss Weikersheim; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, OV Weikersheim

Der Elefant im Rittersaal symbolisiert Exotik.

DIE ENTDECKUNG DER WELT

Auftraggeber für das Renaissanceschloss Weikersheim ist das Grafenpaar Wolfgang II. und Magdalena, die in den Jahren um 1600 das Schloss erbauen ließen. Typisch für Herrscher und Auftraggeber der Zeit ist, dass sie sich für Musik und Kunst interessierten und für die wissenschaftliche Entdeckung der Welt. Im Schloss merkt man das an kleinen Details wie den exotischen Kakaoschoten, die in Rahmungen und Fruchtgehängen auftauchen. Oder am berühmten Elefanten im Rittersaal.

Luftaufnahme der Gebäude von Schloss Weikersheim; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Hauptsache regelmäßig: Schloss Weikersheim ist dreieckig.

GEOMETRISCHE STUDIEN, REGELMÄSSIGER PLAN

Typisch für die Renaissance ist im Grunde auch, dass für das Schloss ein dreieckiger Grundriss gewählt wurde: Man experimentierte damals mit geometrischen Formen, nur regelmäßig mussten sie sein. Denn das Geplante, Regelmäßige war der repräsentative Gegensatz zur Burg des Mittelalters. Deren Aufgabe war es vor allem, wehrhaft zu sein.

Medaillons an der Decke des Gleichenzimmers, Schloss Weikersheim; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Medaillons schmücken die Decke des Gleichenzimmers.

DIE ANTIKE ALS VORBILD

Im Detail enthält Schloss Weikersheim viele typische Elemente der Renaissance, etwa in den kostbaren Decken des Küchenbaus. Die Medaillons aus Stuck zeigen Gestalten der Antike und greifen Themen der römischen Geschichtsschreibung auf. Typische Elemente der Zeit lassen sich auch an den Figuren des Rittersaales, beispielsweise am Prunkkamin und Portal, erkennen: Die Figuren tragen antike Kostüme – auch wenn sie den Grafen von Weikersheim darstellen.