Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten in Schloss und Schlossgarten Weikersheim aus den vergangenen Monaten.


46 Treffer

Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Donnerstag, 22. Oktober 2020 | Allgemeines

Weikersheimer Spuren der Reformationszeit. Reformationstag am 31. Oktober

Schloss Weikersheim war das Zentrum, von dem zu Zeiten des Grafenpaares Wolfgang II. und Magdalena um 1600 die Reformation für die Grafschaft ausging. Zu sehen ist das heute noch: in der eleganten protestantischen Schlosskirche, die damals entstand – und sogar im berühmten Rittersaal. Der Reformationstag am 31. Oktober ist Anlass, an diese besonderen Orte der Reformationsgeschichte in Hohenlohe zu erinnern.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Freitag, 16. Oktober 2020 | Allgemeines

Eine Zeitzeugin aus der Vergangenheit: Die Kunstuhr im Rittersaal

In der Nacht vom 24. auf den 25. Oktober ist es wieder soweit: Nicht nur in Baden-Württemberg werden die Uhren auf die Winterzeit umgestellt. Um drei Uhr wird der Zeiger eine Stunde zurück und damit auf die eigentliche Mitteleuropäische Zeit gedreht. Erstmalig wurden 1916, während des Deutschen Kaiserreiches, die Uhren umgestellt und die Sommerzeit eingeführt. Diese Regelung hielt man allerdings nur drei Jahre ein. Während des zweiten Weltkrieges wurde sie ein zweites Mal kurzfristig eingeführt. Erst seit 1980 werden die Uhren jährlich zweimal umgestellt. Eine Zeitzeugin aus den Jahrhunderten, als die exakte Zeitmessung noch etwas Besonderes war, ist die große Kunstuhr im Rittersaal von Schloss Weikersheim. Die reich geschmückte Uhr ist eine ungewöhnliche Konstruktion für einen Innenraum und eher von Rathausfassaden bekannt. Das Uhrengehäuse erreicht die Höhe von 5,46 Metern. Ihr Zifferblatt trägt die Jahreszahl 1747, die Zeit von Graf Carl Ludwig. Zu sehen ist die kostbare alte Uhr bei Führungen und Sonderführungen im Schloss.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Montag, 28. September 2020 | Allgemeines

Erstmals im Museumsshop: Zwei Obstbrände aus dem Schlossgarten

Das Sortiment im Museumsshop von Schloss Weikersheim umfasst zwei neue Eigenprodukte aus dem Schlossgarten: einen Zwetschgen- und einen Quittenschnaps. Die Obsternte des vergangenen Jahres war so gut, dass die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg beschlossen, aus den Obstmengen erstmals selbst Schnäpse brennen und abfüllen zu lassen. Der feine Obstbrand aus dem Schlossgarten Weikersheim ist ab sofort zu den regulären Öffnungszeiten im Schloss-Shop zum Preis von 8,90 € je Flasche mit 0,2 l Inhalt erhältlich.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Montag, 14. September 2020 | Führungen & Sonderführungen

Graf Wolfgang als Alchemist. Sonderführung für Familien am Freitag

In vielen Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben sich eindrucksvolle Zeugnisse der Entwicklung von Wissenschaft und Technik erhalten – etwa in Weikersheim. Die ehemalige hohenlohische Residenz hat eine erstaunliche Geschichte als „Hotspot“ der frühen Naturwissenschaft: Um 1600 forschte mit Graf Wolfgang II. ein führender Alchemist der Zeit im Schloss. Eine besondere Führung erschließt dieses Kapitel der Hohenloher Geschichte: In die geheimnisvolle Welt der Experimente führt am Freitag, den 18. September um 14.30 Uhr die Familienführung „Einmal Alchemist sein“. Eine telefonische Anmeldung unter +49 (0) 79 34. 9 92 95 - 0 ist unbedingt erforderlich.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 11. September 2020 | Allgemeines

Wilhelm I., König von Württemberg und Held der Weinbauern

Am 15. September beginnt traditionell die Weinlese. Wilhelm I., König von Württemberg, hatte einen prägenden Einfluss auf das Land und seinen Wein. In einer Zeit großer wirtschaftlicher Not leitete er Reformen und Innovationen ein – wegweisend auch für den württembergischen Weinbau. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an diesen tatkräftigen Landesherrn im Rahmen ihrer Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlössern und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank der persönlichen Heldin oder dem Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 11. September 2020 | Allgemeines

Kurfürst Carl Theodor, Gründer der Mannheimer Meteorologischen Gesellschaft

Am 15. September 1780, heute vor 240 Jahren, wurde die Mannheimer Meteorologische Gesellschaft gegründet. Mit ihrer Gründung bewies Carl Theodor, Kurfürst von der Pfalz und Bayern, Weitblick: Die präzise Messung, die ausgeklügelte Methodik und das internationale Forschungsnetzwerk waren wegweisend. Carl Theodor erwies sich als Held der Wissenschaft. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an diesen tatkräftigen Landesherrn im Rahmen ihrer sommerlichen Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlössern und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank der persönlichen Heldin oder dem Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Mittwoch, 9. September 2020 | Allgemeines

15. September 1700: André Le Nôtre, der französische Gartenarchitekt, stirbt

Am 15. September 1700, heute vor 320 Jahren, starb André Le Nôtre, der Gartenarchitekt König Ludwigs XIV., in Paris. Seine Entwürfe prägten den Stil des französischen Barockgartens. Der Gartentyp galt bald als Vorbild für die fürstlichen Anlagen links und rechts des Rheins. Im barocken Schlossgarten von Weikersheim ist dieser französische Einfluss sichtbar. Am Todestag des Gartenarchitekten können Gäste bei der Sonderführung „Höfische Gartenlust“ den Schlossgarten erleben. Eine telefonische Voranmeldung ist unter +49(0)79 34. 9 92 95-0 erforderlich.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 26. August 2020 | Allgemeines

Liselotte von der Pfalz, historisches Vorbild bei „Heldenhaft2020“

Am 1. September 1715, vor genau 305 Jahren, starb der französische „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. Für Liselotte von der Pfalz, die berühmte Kurpfälzerin am französischen Hof, war das ein tiefer Einschnitt. Sie lebte damals als seine Schwägerin schon seit mehr als vier Jahrzehnten in Versailles und der König war für sie anfangs ein wichtiger Rückhalt gewesen. Alles änderte sich, als Ludwig XIV. ihre Heimat mit einem Krieg überzog und die Kurpfalz zerstörte. Liselotte ließ sich von diesem Schlag nicht unterkriegen: Sie schrieb über ihre Erschütterung – und viele ihrer Briefe zeugen, über die weite Distanz von 300 Jahren, davon, wie wichtig menschlicher Austausch und Kommunikation sind. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an die tatkräftige Prinzessin im Rahmen ihrer Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan hat oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlösser und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank an die persönliche Heldin oder den Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht