Schatzkästchen der Renaissance und des Barock

Schloss und Schlossgarten Weikersheim

SOUVENIERS AUS DEM VORNEHMEN EUROPA

GÄRTEN IN BILDERN

Im Rittersaal von Schloss Weikersheim fällt der Blick auf die rundum laufende bemalte Vertäfelung: Hier sind deutsche und französische Schlösser und Gärten Anfang des 18. Jahrhunderts zu sehen. Die Gärten sind in ihrer Anlage genau dargestellt und mit Personen, Kutschen, Schiffen belebt. Die Gemälde, ab 1712 gemalt, sind eine Seltenheit.

Blick auf drei Fontänen in Versailles, Lambrisbild im Rittersaal, Schloss Weikersheim; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Blick auf drei Fontänen in Versailles.

ANREGUNGEN AUS PARIS

Die Bilder zeigen recht genau, welche Residenzen der Graf Carl Ludwig von Hohenlohe-Weikersheim auf seiner Bildungsreise nach Holland und Frankreich – wie in Adelskreisen üblich – besuchte. Obwohl er in all seinen Briefen an den Vater über die hohen Kosten klagte, nutzte der junge Graf jede Gelegenheit, „öffters nach Versailles und an den königlichen Hoff“ zu kommen. Die prächtigen Schlösser, Lusthäuser und Gartenanlagen zogen ihn in ihren Bann und mögen ihn bei der Neugestaltung seiner eigenen Residenz inspiriert haben.

Links: Eingang zur Menagerie, Versailles; rechts: Château de Clagny, erbaut von Ludwig XIV. für seine Mätresse Madame de Montespan in der Nähe von Versailles.

MOMENTAUFNAHMEN VON EUROPAS SCHÖNSTEN ORTEN

Als Vorlage für seine Bilder verwendete der Hohenloher Maler Christian Thalwitzer bekannte zeitgenössische Ansichten der Schlösser und Gärten, wie sie in hohen Auflagen gedruckt und verkauft wurden. 38 der 51 Bilder zeigen prächtige Schlösser und Gärten aus der Region Paris, darunter zahlreiche Ansichten der barocken Schloss- und Gartenanlage von Versailles. Dazu kamen Ansichten deutscher Barockschlösser, beispielsweise in Salzdahlum bei Wolfenbüttel oder Ludwigsburg.

Das Residenzschloss Ludwigsburg zu Beginn des 18. Jahrhunderts.

Jagdschloss auf dem Carlsberg, Lambrisbild im Rittersaal, Schloss Weikersheim; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Das ehemalige Jagdschloss auf dem Carlsberg.

SCHLOSS WEIKERSHEIM UND SEINE LUSTGÄRTEN

Schloss Weikersheim reiht sich mitten unter die europäischen Sehenswürdigkeiten ein. Die Bilder zeigen das Schloss und den neuen Barockgarten in der Vogelschau und in dem Zustand, wie sie sich am Anfang des 18. Jahrhunderts befanden. Absolute Raritäten sind die Darstellung des Lustschlosses auf dem Carlsberg bei Weikersheim, das nur noch in Resten erhalten ist, und der heute verschwundene Lustgarten des Grafen in Schäftersheim bei Weikersheim.

Stechpalme, Lambrisbild im Rittersaal, Schloss Weikersheim; Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Darstellung einer Stechpalme.

VORNEHME SCHLÖSSER UND RARE PFLANZEN

Die rundum laufende bemalte Vertäfelung an der unteren Wandzone gehört zu den barocken Ergänzungen, mit denen Graf Carl Ludwig den Renaissance-Saal modernisierte. Zwischen den Ansichten berühmter Schlösser und Gärten stehen Darstellungen von exotischen Pflanzen wie Orangen- oder Lorbeerbäumen. Diese wurden im Weikersheimer Schlossgarten gezüchtet und im Garten oder während der Wintermonate in der Orangerie aufgestellt. Man sieht hier, dass sie in kostbaren blau-weiß glasierten Keramik-Kübeln präsentiert wurden.

TIPP

Entdecken Sie die Themenwelt „Welt der Gärten“ mit Gartentipps, Rezepten, Gartengeschichten, Impressionen und Wissenswertem.

Welt der Gärten

Persönlichkeiten
Monumente & Funktionen
Kunstwerke & Räume

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.